Soweit die Füße tragen ...

  • Drucken

Royal Rangers Sponsorenlauf am 24. Mai 2014


Sponsorenlauf  - Was ist das?

Bei einem Sponsorenlauf unterstützt ein Sponsor einen Läufer mit einem bestimmten Betrag pro gelaufenem Kilometer.

Warum machen wir das?

Die Royal Rangers sind Pfadfinder und als solche helfen wir gerne anderen Menschen. Die Hälfte des Erlöses ist für einen sozialen Zweck in Sigmaringen. Wir unterstützen die Gutschein-Aktion des Kreisjugendrings.



Kinder aus sozial schwachen Familien erhalten Gutscheine für das Sommerferienprogramm und andere Aktionen.

Der restliche Betrag ist für die Teilnahme der Royal Rangers beim Bundescamp in Thüringen.

Wer nimmt teil?

Der Royal Rangers Stammposten 63 Sigmaringen und alle, die für einen guten Zweck mitlaufen möchten.

Vorbereitung

Die einzelnen Rangers ziehen mit einem Stapel von leeren Sponsorenverträgen los und suchen sich Sponsoren, die sie mit einem bestimmten Betrag pro gelaufenen Kilometer unterstützen möchten.

Sponsoren gibt es ganz unterscheidliche. Es kann der Bäcker von gegenüber sein, die Apotheke von nebenan, das große Kieswerk im Nachbarort, Oma und Opa, dein bester Freund oder der Jeans-Laden der Stadt. Die Beträge sind oft auch sehr unterschiedlich. Manchmal handelt man nur ein paar Cent pro Kilometer heraus, manchmal sind es vielleicht sogar ein paar Euro.

Bei der Suche nach Sponsoren gelten natürlich, wie immmer, unsere Royal Rangers Regeln (höflich, ehrlich, usw.). Wer wen, in welcher Höhe unterstützt, wird in dem Sponsorenvertrag festgehalten.

Diese verwaltet jeder Ranger selbst. Nach dem Lauf kann er dann mit seiner Urkunde und dem Vertrag zu seinem Sponsoren gehen und mit ihnen den Betrag errechnen, den der Sponsor dann an den Stammposten spendet (50% davon gehen an die sozialen Projekte). Leere Sponsorenverträge erhalten die Rangers von ihren Teamleitern und hier als Download.

Los geht´s!

Am Samstag, den 24. Mai 2014 ist die Registratur für alle Teilnehmer um 10:00 Uhr in Sigmaringen, an der Donau beim Bootshaus. Für jeden Teilnehmer gibt es eine Laufkarte. Der Rundkurs geht von der Registratur Donauaufwärts bis zur Hängebrücke, dort über die Donau und auf der anderen Seite wieder zurück. Über die Brücke beim Bootshaus geht es wieder zur Registratur. Eine Runde sind 0,75 Kilometer. Jeder Teilnehmer hat bis 14:00 Uhr Zeit, so viele Runden zurückzulegen, wie er schafft. Pausen zwischen den Runden sind möglich. Die Zählung der Runden erfolgt über Stempel auf der Laufkarte. Möchte der Teilnehmer seinen Lauf beenden (spätesttens um 14:00 Uhr) wird die Karte ausgewertet und die gelaufenen Kilometer in die Urkunde eingetragen.

Verpflegung

Jeder Teilnehmer organisiert seine Verpflegung selbst. An der Registratur können Wasserflschen nachgefüllt werden.